• English
  • Deutsch
  • Other languages

Neuigkeiten

TALKING POINT auf IBI
  • 2020-Apr-27

TALKING POINT auf IBI

Das Virus drückt den Reset-Knopf!

Obwohl ich über die Zertifizierung von Bootsbaumaterialien und Innenbordmotoren schreiben sollte erscheint mir das jetzt, um ehrlich zu sein, angesichts der Naturkatastrophe, die über uns hereinbrach, nicht mehr so wichtig.
Wir alle kennen das Coronavirus inzwischen gut genug. Die Tagesnachrichten bombardieren uns fast stündlich mit immer unangenehmeren Berichten über den Verlauf der Ereignisse.
Einige Staaten haben fast alle Bürger unter Hausarrest gestellt, andere Länder verhängen nur eine leichte oder gar keine Ausgangssperre.
Obwohl die Länder Finanzhilfen in verschiedene Branchen fließen lassen, ist die Realität so, daß so ziemlich alle Geschäfte zum Erliegen gekommen sind - nur das, was als "wesentlich" gilt, wird am Leben erhalten.

Wie nicht anders zu erwarten, wird die Bootsbauindustrie nicht als "wesentlich" betrachtet. Die Bootsbausaison 2020 wird entweder irgendwann verspätet beginnen oder sogar ganz abgesagt werden. Jachthäfen, Clubs, Ausstellungen, Kongresse und Regatten wurden abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wer gibt unter solchen Umständen Geld für Boote aus?
Die Folgen für unsere Branche sind verheerend. Unternehmen, die über zu geringe Reserven verfügen und keine staatlichen Beihilfen erhalten können, droht sehr schnell der Ruin. Start-ups sind wahrscheinlich bereits erledigt. Diejenigen mit ein wenig "Speck auf den Rippen" sind natürlich robuster. Die Zahl der Arbeitslosen steigt rapide an.

Die Wassersportindustrie erlebt den perfekten Sturm und nur die widerstandsfähigsten Unternehmen können ihn überleben.

Der Sturm wird sich schließlich in eine leichte Brise mit Sonnenschein verwandeln. Die verbleibenden Mitglieder der Branche dürfen den Verbrauchermarkt neu unter sich aufteilen und mit unterschiedlichen Strategien konkurrieren. Die Reihen der Hardware-Lieferanten und Dienstleistungsanbieter werden sich für die Werften gelichtet haben. Die Kunden werden sich nach neuen Bootsherstellern umsehen müssen, weil der eine oder andere nicht mehr auf dem Markt ist.

Vielleicht wird sich eine Art Kaufrausch einstellen, da der Virus das Leben der Verbraucher möglicherweise grundlegend verändert hat. Warum Geld sparen, wenn sich das Leben so schnell ändern kann? Worauf warten? Wir können nur hoffen.

 

V